Top Ten der besten Vampirfilme

Ich weiß, ich weiß, ich hatte diesen Artikel schon etwas früher versprochen. Aber mir sind ein paar Sachen dazwischengekommen, wie ihr schon lesen konntet.
Nebenher hatte ich noch ein sehr blödes Problem. Beim Zusammenstellen der Liste fiel mir auf, dass ich hauptsächlich ältere Filme des Genres kenne. Doch ich will ja immer eine ausgeglichene Liste liefern und informierte mich über neuere Streifen. Titel wie „Daybreakers“, „Shadow of the Vampire“ und „So finster die Nacht“ wurden immer wieder genannt. Leider hatte ich bis vor zwei Wochen wenig Glück in der Videothek und konnte dann auch nur einen der Filme ausliehen. Der hat sich dann aber auch mehr als nur gelohnt.
Jetzt wollen wir aber mal anfangen.

Ach, Vampire. Diese blassen Wesen mit ihrer Furcht vor Sonnenlicht und dem Verlangen nach einem Energiegetränk … Moment mal, beschreibe ich gerade Gamer? Nein, ich bin noch bei den Vampiren.
Doch zurück zum Thema: Seit Bram Stoker einen gewissen Grafen in die Welt gesetzt hat, sind die Blutsauger aus dem Horrorgenre kaum noch wegzudenken. Die Wesen der Nacht sind in jeder Kultur in der einen oder anderen Form bekannt und haben schon immer die Fantasien verschiedener Autoren und Filmemacher angeheizt. Seit Stephenie Meyer sind Vampire keine Figuren des Horrors mehr, sondern eher die Vorlage für feuchte Träume heranwachsender Mädchen. Die Figuren sind ein Abklatsch ihrer früheren Pracht. Ich sage nicht, dass es nicht bereits früher Untoten Romantik für den Mainstream gab, aber Anne Rice und Joss Whedon blieben den Wurzeln der Vampire treu. Ernsthaft, googelt mal „David Boreanaz“ und „Angel“. Da weiß man sofort, wo geklaut wurde.
Aber ich will jetzt nicht weiter auf die Discokugeln einprügeln, sondern die wahren Vampire feiern. Diejenigen, die Blut trinken, am Tag im Sarg schlafen und durch Kreuze und Pflöcke zur Strecke gebracht werden.
Habt Spaß beim Lesen und hinterlasst einen Kommentar.

10. 30 Days of Night

Sony Pictures, 2007


Auf meine Liste der besten Horrorfilme hat er es nicht geschafft, hier liefert er den Auftakt.
Diese Comicverfilmung lebt von ihrer innovativen Idee. In dem kleinen Kaff Barrow in Alaska gehen die Lichter aus. Die Polarnacht steht an und die Bewohner fliehen vor den 30 Tagen Dunkelheit. Doch bevor die Letzten die Stadt verlassen können, fällt eine Gruppe Vampire ein. Ein schier endloser Kampf ums Überleben beginnt.
Die Idee ist sehr einfallsreich, die Action stark und alles schön blutig. Leider wurde der Film nur mittelmäßig umgesetzt und das Ende ist recht schwach.

9. John Carpenter’s Vampire

Columbia Pictures, 1998


Bitte nicht mit dem zweiten zahnlosen Teil verwechseln, in dem Kuschelrocker Jon Bon Jovi seinen großen Auftritt hat.
Vampire gibt es wirklich und der Vatikan beschäftigt professionelle Jäger, die den Blutsaugern den Gar ausmachen sollen. Einer von ihnen ist James Woods, der es auf einen besonders fiesen Zeitgenossen abgesehen hat. Dieser Vampir will mehr oder weniger das Ende der Welt heraufbeschwören. Zusätzlich droht sich der beste Freund von Woods in den feind zu verwandeln.
Der Film liefert James Woods in Hochform, sehr harte Action und alles wird mit dem Charme eines B-Movies präsentiert. Ich find’s gut.

8. Interview mit einem Vampir

Warner Bros. , 1994


An Anne Rice mit ihrem Lestat geht nichts vorbei.
Ein Reporter führt ein Interview mit einem Mann, der behauptet, ein Vampir zu sein. Er erzählt, wie er verwandelt wurde und durch die Jahrhunderte an der Seite des Vampirs Lestat lebte. Konflikte inbegriffen.
Der Film liefert brachiale Bilder und hat eine Besetzung zum Zungeschnalzen. Tom Cruise, Brad Pitt, Kirsten Dunst und Antonia Banderas (nur um einige zu nennen) machen einen tollen Job.

7. Tanz der Vampire

MGM, 1967


Keine Liste ist komplett ohne diesen Klassiker von und mit Roman Polanski. Man mag über sein Privatleben geteilter Meinung sein, aber Filme kann der Mann machen.
Zwei furchtlose Vampirjäger verirren sich in Transsilvanien während sie ihrer Profession nachgehen. Dort treffen sie nicht nur auf Blutsauger, sondern auch auf eine Dame in Nöten.
Tolle Darsteller, lustige Dialoge und schöne Musicaleinlagen machen den Film zu einem sehenswerten Erlebnis.

6. Underworld

Screen Gems Pictures/Lakeshore Entertainment 2003


Ich bin eigentlich jemand, der Substanz über Style stellt, aber von diesem Film kriege ich nicht genug.
Es herrscht Krieg zwischen den Vampiren und den Lycanern (Werwölfe). Die Soldatin Selene gerät zwischen die Fronten, als sie einen Menschen beschützt und sich in ihn verliebt. Sie deckt die Ursache für den Konflikt auf und kommt hinter das Geheimnis ihrer eigenen Vergangenheit.
Die Zusammenfassung oben ist schon eigentlich zu lang. Hauptsächlich geht es darum, Kate Beckinsale im hautengen Latexkostüm beim stylischen Ballern zu zuschauen. Für mich funktioniert es.

5. From Dusk til Dawn

Dimension Films, 1996


Der Kultfilm aus dem Hause Rodriguez.
Das Gebrüdergespann Seth und Rickie Gecko machen auf ihrer Flucht vor dem Gesetz zusammen mit ihren Geiseln Station in einem Strip Club. Doch statt Frischfleisch zu bestaunen stehen sie auf der Speisekarte.
Der Film strahlt eine Coolness aus, dass man die Heizung aufdrehen muss. George Clooney zeigte zum ersten Mal, dass er mehr als nur der nette Kinderarzt ist, Selma Hayek bewies, dass nicht nur scharfes Essen aus Mexiko kommt, und Robert Rodriguez demonstrierte sein Talent, B-Movies zu grandiosen Proportionen aufblasen zu können. Jeder sollte sich den Film mindestens einmal angeschaut haben.

4. Eine rabenschwarze Nacht

Columbia Pictures, 1985


Ein guter Kandidat für eine ausführlichere Besprechung in der Kategorie Kultfilme.
Der leicht verschrobene Teenager Charley Brewster vermutet, dass sein Nachbar ein Vampir ist. Um ihn zu jagen, holt er sich Unterstützung vom ehemaligen B-Movie Darsteller und jetzigen TV Moderator Peter Vincent.
Der Film ist herrlich. Horror und Komödie halten sich die Waage, auch wenn es am Ende spektakulär blutig zur Sache geht. Man verneigt sich vor den Klassikern (der Name „Peter Vincent“ ist eine Anspielung auf die Legenden Peter Cushing und Vincent Price“), gibt dem alten Stoff aber einen neuen Dreh. Anschauen. Sofort.

3. Blade

New Line Cinema, 1998


Die zweite Comicverfilmung auf meiner Liste und sicher die Bekanntere.
Der Halbvampir Blade jagt mit Katana und Spezialwaffen Blutsauger, die im Geheimen die Welt regieren. Er muss alle seine Fähigkeiten einsetzen, als der Vampir Deacon Frost droht, sich zu einem Gott zu machen.
Die Action steht im Vordergrund und hält, was sie verspricht. Wesley Snipes lässt die Fetzen sehr eindrucksvoll fliegen. Solche Sachen kannte man bis daher eigentlich nur aus Eastern.

2. Bram Stoker’s Dracula

Columbia Pictures, 1992


Hat eigentlich jemand gedacht, ich könne ohne den berühmtesten Vampir der Welt auskommen?
Der Film hält sich sehr eng (wie es bei einer Verfilmung eben möglich ist) an die berühmte Romanvorlage aus dem Jahr 1897. Die Handlung folgt dem jungen Anwalt Jonathan Harker, der in Transsilvanien die Geschäfte des Grafen Draculas regeln soll. Der alte Vampir erkennt in Harkers Verlobten Mina seine frühere Geliebte und macht sich nach London auf.
Alles an dem Film ist gigantisch. Die Ausstattung, die Besetzung, der Regisseur (Francis Ford Coppola). Bis vor zwei Wochen war das die Nummer 1.

1. So finster die Nacht

Sandrew Metronome, 2008


Schweden hat in Sachen Films einiges zu bieten. Hier ist ein weiterer Beweis.
Der Junge Oskar hat es nicht leicht. In der Schule wird er von seinen Mitschülern gequält, seine Eltern leben getrennt und er fristet ein trauriges Dasein. Eines Nachts lernt er die neue Nachbarin Eli kennen. Zwischen den beiden Kindern entwickelt sich eine starke Freundschaft, doch Eli verbirgt etwas.
Wow, nur wow. Ich weiß, diese Einschätzung lässt meine übliche Eloquenz vermissen, aber der Film ist so großartig auf verschiedenen Ebenen, dass man es schwer in ein paar Worten zusammenfassen kann. „So finster die Nacht“ hat eine wundervolle Stimmung, tolle Darsteller und eine Themenbreite und Tiefe, die man nur sehr selten in einem Film finden kann.
Auf das amerikanische Remake freue ich mich wegen Chloe „Hit-Girl“ Moretz, die „Eli“ darstellt.

Dieser Beitrag wurde unter Top Ten abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Top Ten der besten Vampirfilme

  1. Chris schreibt:

    danke🙂 ist zwar schon was wer, das du diesen Artikel geschrieben hast … trotzdem danke, für die mühe.

  2. Chris Beer schreibt:

    jo thx gute auswahl aber du hättest nicht so finster die Nacht nach vorne setzten sollen eher Fright Night (:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s