Clerks

Jahr: USA, 1994
Regie & Drehbuch: Kevin Smith
Darsteller: Brian O’Halloran (Dante Hicks)
Jeff Anderson (Randal Graves)
Marylin Ghigliotti (Veronica)
Lisa Spoonhauer (Caitlin)
Jason Mewes (Jay)
Kevin Smith (Silent Bob)

Clerks ist eine Perle des Indepentent Films und der Grundstein des View Askewniverse, dessen Name sich von der Produktionsfirma herleitet und eine Reihe von Filmen, Comics und Zeichentrickserein beschreibt, die alle in einem abgeschlossenen Universum mit wiederkehrenden Charakteren spielen Die anderen Kinofilme werde ich hier auch noch besprechen, doch fangen wir ertsmal beim Ursprung an.

Aber zunächst ein paar Fakten:
Kevin Smith drehte den Film praktisch im Alleingang. Er schreib das Drehbuch, führte Regie und stemmte die Produktionskosten (27.575$), indem er unter anderem seine Comic-Sammlung verkaufte und mehrere Kreditkarten bis zum Limit ausreizte. Wegen des knappen Budgets ist der Film auch in schwarz/weiß.
Gedreht wurde hauptsächlich nachts, wenn der Laden (in dem Smith zu dem Zeitpunkt arbeitete) geschlossen war. Damit das nicht auffiel, wurden die Rolladen geschlossen gehalten. Während der 21 Drehtag schlief Smith aufgrund des engen Drehplans nur eine Stunde die Nacht.

Inhalt
Der Film folgt einen Tag lang Dante Hicks, der an seinem freien Tag in den QuickStop-Supermarkt gerufen wird. Zusammen mit seinem Freund Randal Graves, der nebenan in der Videothek jobbt, schlägt er sich mit schrägen Kunden und dem Chaos in seinem Leben herum. Das bezieht sich vor allem auf sein Liebesleben, das extrem verworren ist. Eigentlich führt Dante eine Beziehung mit Veronica, hat aber noch immer Kontakt zu seiner Ex, Caitlin, die ihn mehrmals betrog. Er überlegt, wieder etwas mit ihr anzufangen, als er in der Zeitung liest, dass sie sich verlobt hat.
Keine Angst, was nach einer dieser typischen Liebeskomödien klingt, die im Dutzend von Julia Roberts und Sandra Bullock abgedreht werden, ist weit davon entfernt. Denn der Humor ist bei weitem nicht so harmlos und nett wie in diese Filmen. Denn zwischendurch gibt es immer wieder abstuse Dialoge und Szenen. Da diskutieren Randal und Dante z.B. über die Zerstörung des zweiten Todessterns, es gibt eine hitzige Anti-Raucher-Demo und ein Hockeyspiel auf dem Dach des QuickStop.
Außerdem besuchen die beiden die Totenwache ihrer ehemaligen Mitschülerin Julie Dwyer (den Namen einmal merken), die an einer Hirnblutung beim Schwimmen starb. Auf der Hinfahrt erzählt Randal vom peinlichen Tod seines Cousins, auf der Rückfahrt schweigen beide. Weil Mr. Graves den Sarg umwarf.
Des weiteren werden die Figuren von Jay und Silent Bob eingeführt, zwei sympathische Kleindealer und Kiffer, die den ganzen vorm QuickStop rumhängen.

Die Pro’s
Clerks besticht durch seine schrägen Charaktere, die spitzen und teilweise abwegigen Dialoge und die teilweise seltsamen Situationen. Wer denkt schon an die unschuldigen Arbeiter auf dem Todesstern nach? Oder kann sein Lachen zurückhalten, wenn Randal am Telefon Pornos ordert, während ihm gegenüber eine Mutter mit Kind auf dem Arm steht?

Die Kontra’s
Hier könnte ich eigentlich auch nichts schreiben, denn der Film ist super. Einen kleinen Minuspunkt gibt es bei der in Deutschland erhältlichen DVD-Fassung. Denn sie enthält keine deutsche Tonspur, nur die Untertitel. Das ist etwas schwach.

Das Fazit
Ich kann Clerks wirklich jedem empfehlen, der nicht auf netten und harmlosen Humor steht. Es gibt fiese Sprüche und für manche sicher anstößige Dialoge und Szenen, ohne jedoch in den Bereich des platten Humors abzudriften. Mein Urteil:

4.8/5

Dieser Beitrag wurde unter Kritiken abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s